So geht ein Tandemausflug.

Doppelte Kraft, halb so anstrengend – und man kann sich erst noch miteinander unterhalten: Tandem fahren ist Kult.

Doppelte Kraft, halb so anstrengend – und man kann sich erst noch miteinander unterhalten: Tandem fahren ist Kult.

Tandem fahren ist weniger anstrengend als normales Radeln, weil der Rollwiderstand derjenige eines Einervelos ist, aber die doppelte Körperkraft wirkt. Aufgrund der höheren Belastung müssen viele Teile eines Tandems besonders stabil sein. Tandems gibt es in verschiedenen Varianten, zum Beispiel als Liegerad oder für mehr als zwei Personen. Tandems für drei Fahrer heissen «Tridem», «Triplett» oder «Dreischnell».

Wussten Sie schon?

Das längste Tandem wurde 2002 von zwei Niederländern gebaut.
Es ist 28,4 Meter lang.

Nur diesen Donnerstag bis Samstag 17.08. - 19.08.2017
Crevettenspiessli mariniert Lemonpepper in Sonderpackung
TerraSuisse Cervelas im 5er-Pack
Beretta-Hinterschinken und -Mortadella in Sonderpackung
Beretta Salami Milano in Sonderpackung
Agnesi-Spaghetti, -Pennette oder -Tortiglioni
Grana Padano gerieben im 3er-Pack
So geht Wasserballon-Völkerball.

Erfrischend und lustig sind alle Spiele, die man mit Wasserballons spielen kann – zum Beispiel als nasse Völkerball-Variante.

Erfrischend und lustig sind alle Spiele, die man mit Wasserballons spielen kann – zum Beispiel als nasse Völkerball-Variante.

  • Das Spielfeld besteht aus zwei gleich grossen Feldern.
  • Jeweils ein Spieler pro Mannschaft geht in den «Himmel», also hinter die Grundlinie des gegnerischen Felds.
  • Die Spieler jeder Mannschaft versuchen nun, aus ihrem Spielfeld heraus die Gegner mit dem Wasserballon «abzuschiessen».
  • Wer getroffen wurde, muss hinter das Spielfeld der gegnerischen Mannschaft. Von dort versucht er ebenfalls, gegnerische Spieler abzuschiessen.
  • Kann der Wasserballon allerdings gefangen werden, behält der Spieler sein «Leben».
  • Verloren hat, wer keine Spieler mehr im Feld hat.
  • Wer im «Himmel» einen Gegner abschiessen kann, darf zurück aufs Spielfeld.
So taucht man richtig unter.

Schnorcheln ist eine eigene Disziplin – weil es weder schwimmen ist noch tauchen. Und so gehts.

Schnorcheln ist eine eigene Disziplin – weil es weder schwimmen ist noch tauchen. Und so gehts.

Die Taucherbrille:

Achten Sie beim Kauf einer Taucherbrille, dass sie sich rundherum an das Gesicht anschmiegt. So testen Sie ganz simpel, ob sie passt oder nicht: Drücken Sie die Taucherbrille aufs Gesicht und versuchen Sie sie mit Einatmen durch die Nase an das Gesicht anzusaugen. Bleibt sie haften, dann passt sie.

So kriegen Sie das Wasser aus dem Schnorchel:

Falls Ihnen zu viel Wasser in den Schnorchel gelaufen ist, dann sollten Sie einen Teil des Wassers im Schnorchel unter Ihre Zunge leiten. Für diese Technik brauchen Sie nicht mal aufzutauchen. So gehts:

  1. Heben Sie Ihre Zunge und versuchen Sie, das Wasser unter sie zu leiten.
  2. Versuchen Sie dann, mit der Zunge das Wasser so abzuschirmen, dass immer noch Luft aus dem Schnorchel in Ihre Lunge gelangt.
  3. Leiten Sie das Wasser unter Ihrer Zunge zurück in den Schnorchel und blasen Sie diesen mit der frisch eingeatmeten Luft aus.

Druck ausgleichen:

Desto tiefer Sie tauchen, desto mehr erhöht sich der Druck auf die Ohren. Um ihn zu minimieren, halten Sie sich die Nase zu und atmen Sie vorsichtig aus. So gelangt die Luft beim Ausatmen hinter die Ohren, um den Druck auf das empfindliche Trommelfell auszugleichen.

Tempo:

Sie möchten so viele Fische wie möglich sehen? Dann sollten Sie langsam schwimmen, durch schnelle Bewegungen erschrecken Sie die Tiere der Wasserwelt. Am besten bewegen Sie sich nur mit sanftem Flossenschlag fort.

53
Oh sexy lady, I like your flow... not only tasting but looking super fit too... fennel-Halloumi packages caramelyzed with honey 🍯 Veggies fit the grill perfectly too, no meat missed here 😋 recipe by @migros but you'll find it on cookinesi.com too #sogehtsommer #veggiegrill #vegetarischgrillen #grillieren #grillen #grillmich #issmich #getinmybelly #vegetarisch #halloumi #halloumicheese #halloumikäse #foodphotography #foodpic #foodielife #foodiesofinstagram #foodporn #grillporn #vegetarianfood #vegetariano #mangiami #swissblog #swissfoodblog #swissfoodblogger #koop
@cookinesi 27. Juni 2017
577
Ein einfaches Nachtessen darf auch mal sein - Feines Sandwich mit Gemüse und geschmolzenem Brie...
#sandwich #clubsandwich #cheese #brot #bread #cooking #brie #käse #gemüse #vegetables #genuss 📷@le_ronson #davidgeisser
@david.geisser 20. Juli 2017
Sommerzeit ist die ideale Zeit um bei schönen und warmen Wetter draussen mit lieben Freunden eine gemütliche und entspannte Zeit zu verbringen. Bei so einem zwangslosen Zusammensein darf für uns auch der Znacht voll easy, relaxt und gut vorbereitet daher kommen, zum Beispiel mit einer grosszügigen kalten Platte. Jeder nimmt sich, was er mag, stellt
@Cakes, Cookies and more 17. Juli 2017
So lässt man sich treiben.

Zu heiss? In diesen Flüssen gibts Abkühlung.

Zu heiss? In diesen Flüssen gibts Abkühlung.

Aare:

Die Aare ist der längste gänzlich innerhalb der Schweiz verlaufende Fluss und beliebt bei Schwimmern und bei Familien. Im Selzacher Dorfteil Altreu ist der Badeplatz Sängli mit einem flachen natürlichen Sandstrand perfekt für Familien geeignet. Für bessere Schwimmer ist der Aare-Abschnitt mitten in der Hauptstadt ein beliebter Ort. Dort müssen Sie aber mit einer starken Strömung rechnen.

Limmat:

Durch die Innenstadt Zürichs fliesst die Limmat. Vor allem am Letten lassen sich die Zürcher auf dem Wasser treiben. Die Werdinsel ist dank ihrer sanften Ufer ein beliebter Ort bei Familien und älteren Personen. Interessant: In der Innenstadt ist die Strömung der Limmat am stärksten.

Rhein:

Wer sich einen Rundgang durch die Stadt Basel gönnen möchte, sollte bei der Schwarzwaldbrücke (Haltestelle Tinguely) seinen «Fisch» (ein in Basel erhältlicher wasserdichter Schwimmbeutel für Wertsachen und Bekleidung) packen und sich den Rhein hinabtreiben lassen. Bei den zahlreichen Buvettes, die am Ufer zu Erfrischungen und Snacks laden, befinden sich auch Ausstiege. Oder man lässt sich bis zur Endstation unter der Dreirosenbrücke treiben.

So golft man in der Stube.

Beim Stuben-Minigolf wird die Wohnung zum Golfplatz.

Beim Stuben-Minigolf wird die Wohnung zum Golfplatz.

So werden Sie zum Stuben-Tiger-Woods:

  • Bunte Kartons
  • Leere Küchen- und WC-Papier-Rollen
  • Farbiges Papier und Leim
  • Je 1 Pingpongball pro Mitspieler
  • Breites Maler-Abdeckband
  • Filzstifte in verschiedenen Farben
  • Punkteliste
  • Plastik-Golfschläger (Hockeyschläger mit Socke übergezogen geht auch)

Ein paar Dinge für ein Par:

  • Breite Streifen aus dem Karton schneiden und mit Zahlen beschriften.
  • Buntes Papier um die Kartonrollen kleben und diese mit Zahlen beschriften.
  • Die Kartonstreifen mit Abdeckband auf den Fussboden kleben.
  • Auch die Kartonrollen auf den abgeklebten Boden kleben. So entsteht ein kleiner Parcours – je mehr unterschiedliche Rollen, desto schwieriger.
  • Jeden Ball mit Filzstiften bemalen, um sie unterscheiden zu können.
  • Mit Abdeckband den Start- und Zielpunkt des Parcours markieren.

Los gehts:

Es braucht nur einen Schläger, da der Reihe nach gespielt wird. Jeder Mitspieler hat einen eigenen Pingpongball. Der erste Spieler legt seinen Ball am ersten Hindernis an die Startlinie und schlägt ihn mit dem Schläger so, dass er möglichst durch die Röhre geht. Die Anzahl der Schläge, die benötigt werden, damit der Ball durch das Hindernis geht, wird auf dem Zettel notiert – maximal fünf Schläge pro Hindernis. Der nächste Spieler ist an der Reihe etc. Wenn alle Spieler das Hindernis überwunden haben, geht es weiter zum nächsten. Wer es mit fünf Schlägen nicht schafft, bekommt fünf Strafpunkte. Der Spieler, der am Ende des Parcours die kleinste Punktzahl vorweisen kann, hat gewonnen.

× Schliessen