So baut man ein Baumhaus.

Jedes Kind träumt vom eigenen Baumhaus – auch grosse Kinder, die früher keines haben konnten.

Grundsätzlich braucht man für ein Baumhaus vor allem zwei Sachen: einen eigenen Baum und handwerkliches Geschick. Weil jeder Baum anders ist, gibt es keinen Standardbauplan. Improvisieren ist angesagt – aber nicht bei der Sicherheit! Darauf sollten Sie bei der Vorbereitung achten:

1. Wahl des Baums

Gesunde Eichen, Buchen, Ahorne und kräftige Kiefern eignen sich besonders für ein Baumhaus, nicht geeignet sind Pappeln und Birken. Der Stamm sollte einen Durchmesser von mindestens 40 cm haben.

2. Zeit nehmen

Genau wie Rom nicht an einem Tag gebaut wurde, braucht auch ein Baumhaus seine Bauzeit. Sowohl für die Vorbereitungen als auch für die Bauzeit braucht es mindestens vier Wochenenden.

3. Planung des Hauses

Bevor man einem Baum Äste absäbelt, sollte man sich seine Struktur genau ansehen. Wo ist der ideale Ort für ein Baumhaus? Wo müssen wenig oder bestenfalls keine Äste abgesägt werden? Trägt die Krone das Gewicht der Konstruktion und spielender Kinder?

4. Wahl des Werkzeug

Für gutes Gelingen empfiehlt sich gutes Werkzeug. Dazu gehören: eine Leiter, Wasserwaage, Säge, Akkuschrauber, Stichsäge sowie rostfreie Edelstahlschrauben, Hammer und verzinkte Nägel.

5. Das Holz

Obwohl die Versuchung gross ist, ein paar alte Holzlatten aus dem Schuppen zu nehmen, ist es empfehlenswert, gutes Holz zu verarbeiten. Experten raten zu Lärchenholz, man kann es im Fachmarkt zu Brettern und Balken zuschneiden lassen.

6. Den Baum schonen

Ein Baum ist ein Lebewesen, das auch gestresst reagieren kann, wenn man grosse Äste absägt oder Nägel einschlägt. Bitte nur maximal eine Handvoll rostfreie Edelstahlschrauben verwenden.

7. Safety First

Niemals vergessen, dass man von einem Baum runterfallen kann. Es empfiehlt sich deshalb, grundsätzlich mit Gurt und Sicherungsseil zu arbeiten.

Tipp:

Ein Warenkorblift macht nicht nur den Transport von Kindergeburtstags-Accessoires leichter, sondern auch das Bauen. Mit einem Werkzeugkorb am Baum hat man die Hände frei.

Für alle, die nicht grad ein eigenes Baumhaus bauen wollen, aber trotzdem mal in einem übernachten möchten:

In Le Locle gibt es das Baumhaus-Hotel Les Nids. Dabei handelt es sich um vier kleine Häuser, die in Eschen gebaut sind. Sie haben eine eigene Küche, Dusche, WC und Holzofen.

Schon gewusst?

Das grösste Baumhaus der Welt, das nur von einem einzigen Baum getragen wird, steht in Hildisrieden im Kanton Luzern. Es hat eine Grösse von 117 Quadratmetern.

× Schliessen