So baut man eine Regenwasser-Fontäne.

Genf hat den Jet d’eau, der Bundesplatz das Wasserspiel, und Sie haben bald auch einen eigenen Springbrunnen zu Hause.

Das brauchts: 

Zwei Konfigläser ohne Deckel, eines mit Deckel, zwei Trinkröhrchen, Regenwasser, Knete, einen Hammer, einen Nagel und eine Schachtel.

So gehts 

  • Mit Hammer und Nagel zwei gegenüberliegende Löcher in einen Konfiglas-Deckel schneiden.
  • Trinkröhrchen durch die Löcher stecken.
  • Ein Trinkröhrchen etwa in der Mitte innen und aussen mit Knete fixieren.
  • Das andere Trinkröhrchen so weit ins Glas stecken, dass oben nur ein kleines Stück übrigbleibt – auch dieses mit Knetmasse fixieren (abdichten).
  • Zwei Gläser: Ein Glas halbvoll mit Wasser füllen, das andere leer lassen.
  • Das Glas mit dem vorbereiteten Deckel zu drei Vierteln füllen und verschliessen.
  • Die beiden anderen Gläser nebeneinanderstellen; das halbvolle Glas auf eine Schachtel stellen. Das Glas mit dem Deckel und den Strohhalmen rasch umdrehen und den kürzeren Teil des Röhrchens in das Glas stecken, das auf der Schachtel steht.

So funktionierts:

Wasser steigt aus dem unteren Glas über den Strohhalm in das Glas mit dem Deckel. Dort sprudelt es aus dem Strohhalm und läuft gleichzeitig über den langen Strohhalm nach unten ab.

× Schliessen