So findet man heraus, welcher Grill am besten zu einem passt.

Hier geht es um die Wurst – und zwar darum, mit welchem Grill Sie die Sommermonate verbringen wollen.

Elektrogrill

Wer auf dem Balkon oder drinnen grilliert, der sollte zum Elektrogrill greifen, da dieser die Nachbarn nicht belästigt: Er verursacht nämlich keine Rauchemissionen. Wer aber trotzdem den Rauchgeschmack haben möchte, der kann sich eine Smoker-Box zulegen. Diese verleiht Ihrem Fleisch den typischen Rauchgeschmack. Die Smoker-Box kann sowohl beim Elektro- wie beim Gasgrill benutzt werden.

Gasgrill

Wer lieber schnell essen möchte, der sollte sich für einen Gasgrill entscheiden. Diese Grills heizen binnen Minuten auf und entwickeln kaum Rauch oder Asche. Das Regulieren der Temperatur ist ebenfalls ein Kinderspiel. Jedoch sollte man mit Bedacht salzen, da dies Wasser entzieht und so aus dem Steak schnell eine Schuhsohle wird.

Holzkohlegrill

Der Klassiker unter den Grills. Wer genügend Zeit hat und Grillieren ohne richtiges Feuer lächerlich findet, dem sei der Holzkohlegrill empfohlen. Den typischen Rauchgeschmack kann man nur mit einem Holzkohlegrill so perfekt hinkriegen. Vorsicht: Die Hitze ist unberechenbar – das Grillgut darf nicht aus den Augen gelassen werden!

Smoker

Wer Grillieren eher als Sport empfindet und gleichzeitig noch genügend Platz hat, dem sei ein Smoker ans Herz gelegt. Hier wird das Fleisch nicht direkt über der Glut gegart, sondern im Rauch bei tiefer Temperatur. Eine Qual für alle, die hungrig sind und über Stunden dem leckeren Geruch ausgesetzt sind. Aber das Warten lohnt sich. Eine perfekte Variante für ein perfektes Pulled Pork.

× Schliessen