So geht die Tour de l’Uhr.

Zwölf Uhren, zwölf Stunden, zwölf Fotos: Reisen Sie zu den spektakulärsten Uhren der Schweiz und machen Sie von jeder Uhr zu einer anderen Stunde ein Foto.

1. Schweizer Bahnhofsuhr, Bahnhof Lugano (TI)

Ein gefeierter Designklassiker.

2. Zytglogge, Bern (BE)

Hier schlägt eines der ältesten Uhrwerke der Schweiz. Es wurde 1530 eingebaut.

3. Carillon-Glockenspiel, La Chaux-de-Fonds (NE)

Das Glockenspiel «Carillon» erklingt jede Viertelstunde mit Farb-, Licht- und Toneffekten.

4. Obertorturm, Rheinfelden (AG)

Die Turmuhr geht seit Jahrhunderten sieben Minuten vor. Warum? Damit früher die Bauern auf dem Feld wussten, dass bald das Stadttor schliesst.

5. Solothurner Uhr, Amthausplatz 1 (SO)

In der 11er-Stadt Solothurn gibt es eine Uhr, die nur elf Ziffern hat. Sie spielt auf elf Glocken das «Solothurner Lied», nicht nur um 11 Uhr.

6. Grösste Sonnenuhr der Schweiz, Eschenbach (LU)

Die grösste Sonnenuhr der Schweiz wurde 1683 an der Südfassade des Gästehauses des Klosters Eschenbach gebaut.

7. Turmuhr, Murten (FR)

Täglich muss mit Kurbel und Muskelkraft das Uhrwerk aus dem Jahr 1712 aufgezogen werden.

8. Monbijou-Kreisel, Grenchen (SO)

Auf dem Kreisel steht ein sieben Meter hoher Turm, auf dessen Flanken vier übergrosse UNO-blaue Swatch Human RIGHTS Watch angebracht sind.

9. Carillon der Abtei Saint-Maurice (VS)

Das Glockenspiel ist mit 49 Glocken das grösste Instrument der Schweiz.

10. IWC-Museum, Schaffhausen (SH)

Im Stammhaus der Manufaktur hat IWC ein eigenes Museum eingerichtet.

11. St. Peter, Zürich (ZH)

Das grösste Turmzifferblatt Europas hat die St.-Peter-Kirche in Zürich. Der äussere Durchmesser beträgt 8,64 Meter.

12. Blumenuhr, Genf (GE)

6500 Pflanzen: Die «Horloge fleurie» am Quai de Général-Guisan hat einen Durchmesser von fünf Metern.

× Schliessen