So geht Sonnenkunst.

Wenn die Sonne zur Farbe wird, ein Vergrösserungsglas zum Pinsel und das Holz zur Leinwand, sollte man diese Kunst genauer unter die Lupe nehmen.

Lupenreine Kunst

Wer braucht schon einen Pinsel und Farbe, wenn er eine Lupe und die Sonne hat? «Gemalt» wird auf einem Stück Holz. Und so gehts: Die Lupe über das Brett halten, sodass ein kleiner Sonnenpunkt auf dem Holz zu sehen ist. Je kleiner der Punkt, desto höher die Brennintensität, desto intensiver die «Farbe».

Welche Hölzer sind geeignet?

Je heller das Holz, desto besser kommt die Brandmalerei zur Geltung: Darum Linden-, Pappel- oder Ahornholz verwenden.

Achtung!

Hitze und Holz ist eine gefährliche Kombination und kann bei unvorsichtiger Handhabung zu einem Brand führen. Lupen immer in einer Schutzhülle versorgen oder in einem lichtsicheren Behältnis aufbewahren.

Schon gewusst?

Der philippinische Künstler Jordan Mang-Osan (Jg. 1967) wurde durch seine Lupen-Kunst berühmt und stellt seine Bilder in Galerien auf der ganzen Welt aus.

× Schliessen