So gewinnt man den Kampf gegen die Mücken.

Geniessen Sie die Sommerabende, ohne von lästigen Stechtieren belästigt zu werden! Wie das geht? Ganz einfach so.

Mückenspray selber machen:

Es gibt ätherische Öle, die von den Mücken gehasst werden. Dazu gehören – abgesehen vom bekanntesten, dem Citronella-Öl – Eukalyptus-, Geranien-, Teebaum-, Thymian-, Zitronen- und Lavendel-Öl.

Die Basis des selber gemachten Mückensprays ist destilliertes Wasser, das mit jeweils acht Tropfen der ätherischen Öle in eine kleine Sprühflasche gegossen wird. Dazu kommen noch vier Esslöffel klaren hochprozentigen Alkohol. Das Fläschchen wird zum Schluss gut geschüttelt, und schon kann man es als wohlriechende Waffe gegen die Mücken einsetzen.

Anti-Mücken-Kerzen selber machen:

Man braucht Blechdosen, die man mit weissem, aber auch altem farbigen, klein gehacktem Restwachs füllt. Dazu kommen 15 Tropfen Citronella-Öl pro Dose.

Das Wachs muss nun in einem Wasserbad schmelzen, aber auf keinen Fall kochen. Nach 20 Minuten sollte es flüssig sein.

Nun werden Konservengläser auf eine stabile Fläche gelegt und mit dem geschmolzenen Wachs gefüllt.

Der Docht muss ebenfalls so schnell wie möglich in die Kerze. Damit er auch in der Mitte bleibt, befestigt man eine Wäscheklammer daran und legt sie auf das Glas. Nach ungefähr sechs Stunden sollte die Kerze ausgehärtet sein, das hängt aber immer von der Grösse ab.

Extra-Kerzen-Tipp:

Wer es glamourös mag, kann etwas Glitter in das Wachs geben.

× Schliessen