So kann man sich nach einer Velotour gleich abkühlen.

In der Schweiz gibt es Hunderte schöne Badis, die sich als Ausflugsziel eignen. Diese 7 hier sind ganz speziell:

1. Biobad Biberstein nach einer Aarerundfahrt, AG

Route: Koblenz nach Aarau, 42 km, ca. 4,5 Std., leicht

Einfach der Aare nach, immer der Aare nach. Eine kleine Rundfahrt an der Aare rund um Aarau erlebt hier einen krönenden Abschluss. Ziel ist die erste Biobadi der Schweiz. Ein froher Ort, wo Seerosen blühen, Frösche quaken und Libellen fliegen. Sie halten das Biobad chemiefrei sauber.

2. Strandbad Thun nach einer Panoramafahrt, BE

Route: Interlaken nach Thun, 43 km, ca. 5 Std., mittel bis schwer

Viele Dichter und Poeten versuchten, die Schönheit dieser Landschaft in Worte zu fassen – und blieben sprachlos zurück. Berge, Seen, Wälder, Weiden: Schon der Weg könnte hier das Ziel sein … wäre das Ziel nicht das Strandbad Thun. Der «Strämu» wurde in den frühen 30er-Jahren gebaut und gehört zu den grössten Bädern der Schweiz.

3. Brigerbad nach einer Gommertour, VS

Route: Oberwald nach Brig, ca. 50 km, 5 bis 6 Std., mittel

Wo die Rhone entspringt, die Berge sich in einer weiten Talebene vereinen, dort beginnt diese Velotour. Von Oberwald geht es der Rhone entlang durch zauberhafte Dörfchen wie das pittoreske Ernen weiter nach Binn. Nach diesem wunderschönen Veloweg geht es rasant runter zum Ziel: dem Brigerbad. Im grössten Freiluft-Thermalbad der Alpen gibt es nicht nur natürlich heisses Wasser mit Grotte, sondern auch eine riesige Rutsche, die 182 Meter lang ist und eine Höhendifferenz von 28 Meter aufweist.

4. Neu: Santihans Basel nach einer Rheintour, AG/BS

Route: Rheinfelden nach Basel, ca. 24 km, ca. 2 Std., leicht

Mitten in Basel gelegen, ist das St.-Johann-Bad auch eine architektonische Oase am Rheinufer. Das «Rhybadhysli» wurde 1886 erbaut und erlebte in den letzten Jahren zahlreiche Renovationen, nachdem es in den 70er-Jahren beinahe abgerissen worden war. Diese Flussbadi könnte sogar das Ziel einer faszinierenden, wenn auch mehrtägigen Radtour vom Ursprung des Rheins bis nach Basel sein.

5. Lido Luzern nach einer Luzern-Rundtour, LU

Route: Luzern–Luzern, ca. 16 km, 1,5 bis 2 Std., leicht

«Vo Luzern gäge Weggis zue», da braucht man gemäss Volkslied zwar keine Schuhe, dafür ein Velo. Auf dem Fahrrad lässt sich die Stadt am Vierwaldstättersee am besten erkunden. Zahlreiche markierte Velowege weisen Radlern die Route. Wie zum Beispiel diejenige, die von Luzern nach Kastanienbaum über den Winkel wieder in die Stadt führt. Ziel dort ist das Lido, es gilt als eines der schönsten Freibäder der Schweiz.

6. Schwimmbad Fohrbach nach einer Weinsträsschen-Fahrt, SG/ZH

Route: Rapperswil nach Zumikon, ca. 35 km, ca. 2,5 Std., leicht

Rutschbahn, Piratenschiff, Olympia-Schwimmbecken, Beachvolleyball-Feld und noch vieles mehr gibt es in der Badi Fohrbach in Zollikon. Wenn das mal kein verlockendes Ziel ist! Doch schon die Tour dahin ist ein Erlebnis. Die Route führt von Rapperswil auf dem alten Weinsträsschen nach Zollikon – stets begleitet von einer grandiosen Aussicht über den Zürichsee. In Zollikon geht es dann vom See hoch zur Badi, doch die Anstrengung lohnt sich.

7. Lai Barnagn nach einer Mountainbike-Tour, GR

Route: Savognin nach Alp Tscharnoz, ca. 14 km, ca. 1,5 h, mittel

«Approved Bike Area»: so das Gütesiegel, das die Mountainbike-Region Savognin Bivio Albula als Hotspot auszeichnet. Hier warten 800 Kilometer Mountainbike-Wege. Eine willkommene Abkühlung ist nach einer anstrengenden Tour ein Bad im kühlen Bergsee – obwohl, ganz so kalt ist der Lai Barnagn nicht. Mit angenehmen 22 Grad im Sommer ist er nämlich einer der wärmsten Badeseen der Alpen. Er liegt auf 1200 Metern über Meer.


Was hilft gegen Muskelkater?
Was hilft gegen Muskelkater?

Wer seine Muskeln überbeansprucht, bekommt tags darauf Muskelkater.

So werden Sie ihn rasch los

× Schliessen