So macht man sich am Fussballtor stark.

Egal ob man zwei linke Füsse beim Fussball hat, mit diesen Tipps trainiert man trotzdem auf dem Fussballplatz – mit dem Tor:

1. Arnold-Dips

Namensgeber dieser Brust- und Trizepsübung ist der wohl berühmteste Österreicher Hollywoods. Die in den 80er- und 90er-Jahren sehr beliebte Fitnessübung geriet in den letzten Jahren ein bisschen in Vergessenheit – dabei ist sie sehr effizient.

  1. Auf den gekippten Torrahmen sitzen und die Hände auf den Rand der Latte links und rechts neben dem Gesäss stützen. 
  2. Mit fast durchgestreckten Armen nun das Gesäss anheben und vor den Rand bewegen. Und wieder zurück.
  3. Wichtig: Der Oberkörper muss aufrecht, der untere Rücken gerade sein, während die Bauchmuskeln angespannt sind.

2. Liegestütze im Netz

In Liegestützposition so ins Tor liegen, dass die Torlinie quer zu einem verläuft.

  1. Mit den Füssen im Tornetz einhängen und 10 Liegestütze machen. 
  2. Die Füsse ein Gitternetzquadrat höher einhängen und nochmals 10 Liegestütze machen. Wer schafft die 50?

3. Pfosten-Sit-ups

Ein stabiles Tor bietet auch Widerstand für Sit-ups. Einfach Füsse gegen Pfosten stemmen und Sit-ups durchziehen.


Bereiten Sie sich aufs Grümpi vor
Bereiten Sie sich aufs Grümpi vor

Die meisten Unfälle geschehen im Fussball ohne Fremdeinwirkung. Deshalb ist gute Vorbereitung das A und O.

So geht es

× Schliessen