So macht man sich fürs Festival hübsch.

Spieglein, Spieglein … wer ist die Schönste auf dem Gelände? Diese Beauty-Tipps helfen, das Festival glamourös zu überstehen.

1. Trockenshampoo

Aussergewöhnliche Momente erfordern ungewöhnliche Massnahmen, zum Beispiel Haare waschen an einem Open Air – nicht immer ganz einfach. Statt wie üblich mit Wasser, geht es unterwegs auch mit einem Trockenshampoo. Einfach auftragen, einwirken lassen, ausbürsten. Es verleiht dem Haar zusätzliche Frische und sorgt für sichtbares Volumen und mehr Struktur.

2. Klebe-Make-up

Für eine schöne Haut ist Abschminken Pflicht. Doch an einem Festival ist das echt mühsam. Drum am besten den Malkasten gleich zu Hause lassen und dafür die Bastelbox mitnehmen. Ob goldene Sternchen, Ponys oder Schmetterlinge – ganz nach dem Hippie-Motto «Kleben und kleben lassen».

3. Vaseline

Vaseline ist im Beauty-Bereich eine Allzweckwaffe. Haben Sie gewusst, dass sie als farbloser Mascara-Ersatz eingesetzt werden kann? Sie lässt die Wimpern nicht nur länger und dicker aussehen, sondern regt sie auch zum Wachstum an – und sie muss abends nicht zwingend abgeschminkt werden. Einfach Brauenbürste in die Dose tauchen und auftragen. Es geht zur Not auch mit den Fingerspitzen. Vaseline kann übrigens zudem widerspenstiges Haar glätten. Ganz dufte: Wenn man vor dem Auftragen des Parfüms die Pulspunkte mit Vaseline betupft, hält das Parfüm den ganzen Tag lang.

4. Natron

Was Grossmutter schon wusste: Natron ist ein Beauty-Allrounder. Aufgelöst in Wasser (½ Teelöffel auf 1 Liter) kann es zur Gesichtsreinigung oder Haarspülung verwendet werden. Natron neutralisiert als Mundspülung schlechte Gerüche, beugt Karies vor und bleicht erst noch die Zähne. Mund- und Haarspülung in einem: Das praktische, ungiftige Pulver gehört in jeden Festivalrucksack. PS: Natron findet man übrigens nicht in der Beauty-Abteilung, sondern bei den Backwaren.

× Schliessen