So organisiert man Abenteuer für Kindergeburtstage.

Kinder lieben Geschichten und Abenteuer – diese 4 Tipps vereinen beides:

1. Schatzsuche mit Rätsel und Motto-Schnitzeljagd

Für Kinder ist die ganze Welt ein Abenteuerspielplatz. Darum spielt es keine Rolle, wo die Schnitzeljagd stattfindet. Ob Wohnung, Keller, Garten, Wald, Wiese oder das ganze Quartier: Bauen Sie einfach die Umgebung in die Schnitzeljagd ein.

Erfinden Sie eine Geschichte, zum Beispiel die von der gefürchteten Schoggi-Bande, die auf der Flucht vor der Polizei ihren Schokoladenschatz versteckt hat. Damit die Bande ihn wiederfindet, aber niemand anders, hat sie an verschiedenen Orten rätselhafte Hinweise hinterlassen, die zum Schatz führen sollen.

Beispielhinweis für einen Posten in der Toilette, in der auf der WC-Rolle der nächste Hinweis steht: «Dort, wo man sitzt und nicht steht, das Deckelchen aufs Töpfchen passt – und eine Hauptrolle auf euch wartet.»

2. Im Wilden Westen der vier Königreiche

Egal, was Ihrem Kind besser gefällt – in diesen Disziplinen kann sich jeder messen:

Western-Fünfkampf


1. Lasso-Werfen
Ein Seil zu einer Lasso-Schleife binden und dann eine der fünf leeren Milchpackungen fangen, die zuvor aufgestellt wurden. Gar nicht so einfach – vor allem, weil die leeren Milchpackungen schnell kippen und darum noch schwerer zu fangen sind. Wer fängt in zwei Minuten am meisten?


2. Rodeo
Jeder darf sich jemanden aussuchen, den er zehn Meter Huckepack tragen kann. Wer schafft es am schnellsten?


3. Indianerschmuck basteln
Jeder muss in fünf Minuten mit bunten Plastikperlen eine Kette basteln. Je mehr «Perlen» verwendet werden, umso besser. Denn wer in der vorgegebenen Zeit am meisten Plastikperlen einfädeln konnte, bekommt auch mehr Bälle für die nächste Disziplin.


4. Bohnenbüchsenwerfen
Bohnen am Lagerfeuer zu essen, ist das tägliche Brot eines Cowboys. Je mehr Büchsen mit einem Tennisball von der Pyramide geschossen werden, umso mehr hat er zu essen.

5. Duell am Rio Ballo
Ein Duell unter «Feinden». In der Hand halten beide Kontrahenten einen Wasserballon. Sie stehen Rücken an Rücken und gehen exakt zehn Schritte. Der Schiedsrichter im Duell gibt das Zeichen, dass sich die Duellierenden umdrehen dürfen und den Ballon werfen können. Wer trifft wen? Wer wird nass?

Prinzessinnen-Olympiade

1. Stopptanz
Kein Ball ohne Krönung der Ballkönige! Wer wird Ballkönigin oder Ballkönig? Das Spiel ist einfach. Stühle in einen Kreis stellen und zur Musik rundum gehen. Es hat immer einen Stuhl weniger, als es Teilnehmer gibt. Wenn die Ballmusik ausgeht, müssen sich alle einen Stuhl schnappen. Wer keinen erwischt, ist draussen. So geht es, bis am Schluss der oder die Ballkönig/-in feststeht.

2. Königinnenlauf
Ein Prinz ist noch kein König bzw. eine Prinzessin noch keine Königin. In dieses Amt wächst man erst hinein. Wie viel die royalen Aspiranten noch wachsen müssen, sehen sie erst, wenn sie Erwachsenenkleider tragen, die ihnen viel zu gross sind. Bei diesem Spiel müssen die Teilnehmer möglichst schnell eine bestimmte Kleiderkombination (Rock, Hose, Mantel, Hut, Schal, Stiefel) anziehen und dann eine Distanz von zehn Metern zurücklegen. Wer schafft diese Challenge am schnellsten?

3. Gerüchteküche
Mit Klatsch und Tratsch haben sich Königshäuser immer herumzuschlagen. Aber machen es die Kinder besser? Jeder muss einen kurzen Satz erfinden, den er jemand anderem ins Ohr flüstert. Dieser gibt ihn weiter und so weiter. Wenn am Ende ein falscher Satz herauskommt, hat er gewonnen. So gibt sich jeder Flüsterer nämlich besonders Mühe, es richtig zu verstehen und weiterzugeben.

3. Zauberwald-Abenteuer

Der Wald ist voll fabelhafter Natur mit einzigartigen Wesen.

1. Mysteriöses zum Fühlen, Schmecken, Hören (Steine, Bäume etc.)
Jeder bekommt drei Sachen zum Fühlen, Schmecken oder Riechen, zum Beispiel Moos zum Riechen, einen Tannzapfen zum Fühlen und eine Beere zum Schmecken.

2. Spiele mit Elfen und Trollen
Der Wald ist reich an vielen Lebewesen. Wer entdeckt sie alle? Tauchen Sie ein in eine Fantasiewelt mit vielen kleinen Geschichten, zum Beispiel: «Beim Baum lebt Eddy, der Käfer. Er hat es pressant, vielleicht muss er ja in die Schule, ist aber wieder zu spät dran ...» etc. Gibt es noch mehr Bewohner? Was würden sie auf Facebook posten? Wichtig: Bitte berühren Sie keine Tiere oder setzen Sie sie vermeidbarem Stress aus.

3. Schatzsuche
Ein paar Kleinigkeiten in einem verschlossenen Beutel an speziellen Orten verstecken. Am Schluss darauf achten, dass alle Verstecke gefunden wurden.

4. Gestalten eines Elfentraumpfads
Elfen und Zwerge haben auf alles eine Antwort. Warum fragt man sie nicht etwas? Bei jedem Posten gibt es eine Antwort. Wer die richtige Frage errät, bekommt einen kleinen Preis.

4. Drachen töten

Eine Schnitzeljagd führt von einer Prüfung zur nächsten. Prüfungen können Rätsel sein oder physische Aufgaben, zum Beispiel ein Kleeblatt suchen oder einen weissen Stein finden – vielleicht sogar eine Bastelanleitung, wie man einen Papierdrachen baut.
An einem besonderen Ort (in einer Höhle) findet dann die finale Schlacht gegen den Drachen statt, der nur besiegt werden kann durch die vereinten Kräfte und die gesammelten Gegenstände.
Gnade für den Drachen! Statt ihn zu töten, wird er verschont, da er verspricht, sich zu bessern. Er gibt den Schnitzeljägern dafür eine Anleitung, wie man Feuer macht und Stockbrot backt.

× Schliessen