So packt man für ein Festival.

9 Dinge, die unbedingt aufs Open Air mitmüssen:

1. Taschenlampe

Auf eine Smartphone-Taschenlampe ist spätestens am zweiten Festivaltag kein Verlass mehr, wenn sich der Akku leert – mit jedem einzelnen Foto noch schneller. Eine klassische Taschenlampe oder noch besser Kopflampe leuchtet den Weg und hilft, Dixis zu erhellen und nicht über Zeltschnüre zu stolpern.

2. Toilettenpapier

Man hört Horrorgeschichten von Festivals, an denen die Toilettenpapiernot so gross gewesen sei, dass es fast in Banknoten getauscht wurde. Wer genug WC-Papier dabeihat, wird jedes einzelne Blatt zu schätzen wissen.

3. Stange mit Fahne

So ein Zeltmeer ist zwar schön anzusehen, aber sein eigenes darin ausfindig zu machen, ist schwieriger, als eine Nadel im Heuhaufen zu finden, für die man ja nur einen Magneten braucht – gerade nachts, wenn alle Zelte schwarz sind. Eine gute Idee ist es deshalb, sein Zelt zu kennzeichnen, am einfachsten mit einer Stange und einer hellen, grossen Fahne. Wer keine Fahne hat, kann auch ein T-Shirt an eine Stange oder einen Stecken hängen. Kleiner Tipp: Keine Fussballclub-Fahnen verwenden – gegnerische Fussballfans könnten sie stibitzen.

4. Seifenblasen

Wissen Sie noch, wie viel Spass es als Kind machte, Seifenblasen zu pusten? Wo sonst, wenn nicht an einem Open Air, ist der ideale Ort für Friede-Freude-Seifenblasen.

5. Apps installieren

Ein Open Air braucht viel logistische Planung: von der richtigen Schuh- und Kleiderwahl bis hin zu Gehörschutz, Pflaster und Hygieneartikeln. Heutzutage kommt aber noch das digitale Festivalgepäck dazu: die passenden Apps. Wo ist mein Zelt? «what3words». Wo halten sich meine Freunde gerade auf? «Find My Friends».

6. Trinkbeutel

Für alle, die ein Festival für eine apokalyptische Überlebenssituation halten: Wasser an seinem Körper zu tragen, kann auch eine kühlende Wirkung haben.

7. Jasskarten

Wer Jasskarten hat, findet immer Freunde.

8. Fächer

Schon klar, dass Fächer am Ende die Luft nur erwärmen. Trotzdem kühlen sie für den Moment. Ausserdem sieht ein Fächer immer schick aus – und er vertreibt ebenso zuverlässig lästige Stechmücken wie schlechte Gerüche.

9. Footbag (Stoffsandsack)

Schon mal Footbag probiert? Das Jonglieren des kleinen Stoffsandsacks macht nach dem ersten Scheitern süchtig. Darum läuft man Gefahr, die besten Acts und Partys zu verpassen, weil einen der Stoffsack so in seinen Bann zieht.

× Schliessen