So sorgen Spiele im Sommerloch für Unterhaltung.

Sommer, Sonne, süsses Nichtstun: 3 Tipps gegen die Langeweile:

1. Garten-Charade

Das allseits beliebte Pantomimenspiel ist ganz einfach: Jemand – am besten kein Mitspieler – schreibt auf kleine Zettel Wörter mit zwei Nomen, wie zum Beispiel Parkplatz, Milchschäumer, Schuhladen oder Bergbahn. Jeder Mitspieler muss nun einen der gefalteten und blind vermischten Zettel ziehen und das gezogene Wort pantomimisch darstellen. Wer das Wort zuerst errät, bekommt 10 Punkte, der Pantomime 5 Punkte.

2. Fang die Klammer

Die Wäscheklammern-Jagd ist eröffnet: Jeder Mitspieler heftet fünf Wäscheklammern an sein T-Shirt. Beim Spiel versuchen nun alle, ihre Wäscheklammern loszuwerden, indem sie sie an einen anderen zwacken. Dabei darf jeder nur eine Wäscheklammer in der Hand halten. Wem es gelingt, keine Klammer mehr an seinem Shirt zu haben, hat gewonnen.

3. Aproz-Kegeln

Wer braucht schon eine Kegelbahn, wenn er einen Flur oder einen Garten hat? Als Kegel dienen 9 2-Liter-Plastikflaschen, halb mit Wasser gefüllt. Ob draussen oder drinnen, die Kegel werden wie folgt aufgestellt: 5 hinten, 3 in der Mitte und 1 vorn. Dann versuchen die Mitspieler, mit einem Ball alle Neune umzuwerfen. Dabei hat jeder zwei Versuche, bei einem Strike sogar einen Freiwurf. Wer gewinnt?

× Schliessen