So steht man Hundstage durch.

Heiss, heisser, Hundstage. Mit einfachen Tricks lassen sich die heissesten Tage des Jahres cool geniessen.

  • Kalte Füsse: einfach Einlegesohlen über Nacht in den Kühlschrank legen. 
  • Erfrischungsspray selbstgemacht: Pfefferminztee aufkochen, abkühlen lassen, in Sprühflasche giessen. 
  • Luftige Kleider tragen, am besten Leine oder Baumwolle.
  • Kühle Wärmeflasche: einfach kaltes statt heisses Wasser einfüllen. 
  • Lassen Sie 30 Sekunden lang kaltes Wasser über die Unterarme laufen. 
  • Teebaumöl ins Shampoo geben: Ein paar Tropfen im Shampoo kühlen herrlich und pflegen die Kopfhaut, ohne zu fetten. Schöner Nebeneffekt: Es fördert den Haarwuchs.
  • Schlafzimmer abkühlen: einfach ein nasses Bettlaken vor das Schlafzimmerfenster hängen – so wird die Luft gekühlt.
  • Menthol tut wohl: ein paar Tropfen dieses ätherischen Öls auf Handgelenke, Kniekehlen und Schläfen geben.
  • In die Sauna gehen: Danach fühlen sich 40 °C angenehm kühl an.
  • Eiswürfelmassage: Wirkt Wunder, auch wenn es danach heiss werden kann. 
  • Kalte Füsse: einfach Einlegesohlen über Nacht in den Kühlschrank legen. 
  • Erfrischungsspray selbstgemacht: Pfefferminztee aufkochen, abkühlen lassen, in Sprühflasche giessen. 
  • Luftige Kleider tragen, am besten Leine oder Baumwolle.
  • Kühle Wärmeflasche: einfach kaltes statt heisses Wasser einfüllen. 
  • Lassen Sie 30 Sekunden lang kaltes Wasser über die Unterarme laufen. 
  • Teebaumöl ins Shampoo geben: Ein paar Tropfen im Shampoo kühlen herrlich und pflegen die Kopfhaut, ohne zu fetten. Schöner Nebeneffekt: Es fördert den Haarwuchs.
  • Schlafzimmer abkühlen: einfach ein nasses Bettlaken vor das Schlafzimmerfenster hängen – so wird die Luft gekühlt.
  • Menthol tut wohl: ein paar Tropfen dieses ätherischen Öls auf Handgelenke, Kniekehlen und Schläfen geben.
  • In die Sauna gehen: Danach fühlen sich 40 °C angenehm kühl an.
  • Eiswürfelmassage: Wirkt Wunder, auch wenn es danach heiss werden kann.

Wussten Sie schon?

Der Ausdruck «Hundstage» hat nichts damit zu tun, dass es für Hunde zu heiss für einen Spaziergang ist. Die Hundstage wurden in der Antike nach dem Sternbild Grosser Hund benannt. Sie beginnen am 23. Juli und enden am 23. August.

× Schliessen