So stellt man sich mit einer Verkleidung in den Mittelpunkt.

Bald ist Streetparade und Sie haben noch kein ausgefallenes Kostüm? Zum Glück gibt’s hier 5 Tipps zum Selberbasteln.

1. Das Kartoffelsackett

Warum nicht aus dem sprichwörtlichen, den buchstäblichen Kartoffelsack schneidern? Entweder mit den leeren Produkt-Verpackungen oder vielen Plastiksäcklis aus der Früchteabteilung. Während das Leergut den Stoff imitiert sowie Farbtupfer gibt, wirken die Plastiksäcklein am Bund wie Rüschen.

2. M-Budget Patchwork

Es gibt zwar bereits Kleidungsstücke mit M-Budget-Muster, aber sicher keines wie ihres. Denn dieses wird so einzigartig wie sie selbst. M-Budget-Verpackungen eignen sich hervorragend für verschiedene Kleidungsstücke, weil sie zwar das gleiche Muster, aber trotzdem aus unterschiedlichen Materialien sind. So eignen sich belastbarere M-Budget-Verpackungen (z.B. Getränke) eher für Trägerteile, während sich grossflächige für Rückenteile eignen. Die M-Budget Leergüter je nach Schnittmuster aneinanderkleben.

3. Quallenschirm

Ob Sonne oder Regen: Dieser Quallen-Schirm schützt vor beidem. Wie ist das möglich? Ganz einfach. Auf einen herkömmlichen Regenschirm (durchsichtig) werden bunte Geschenkbänder geklebt, von denen es in der Migros viele verschiedene Varianten gibt.

4. Fruchtshirt

Freches Früchtchen oder knackiges Gemüse? Hauptsache kreativ. Ein T-Shirt in der Farbe der Frucht ihrer Wahl bildet die Basis für die Verkleidung, für den Rest benötigt man Crèpes-Papier – die Geheimwaffe aller Dekokünstler. Wer also zum Beispiel eine Tomate sein will, der kaufe sich in der Migros ein rotes T-Shirt und imitiert mit dem Aufkleben von zugeschnittenem Crepes-Papier die Struktur der Frucht. Als Hut werden grüne Crepes-Papier-Quadrate gerüscht aneinander geklebt. Dasselbe Prinzip funktioniert auch für Ananas, Orange, Zitrone und Co.

5. Schmetterlingseffekt

Für dieses Kleid ist die Basis ein einfarbiges T-Shirt und bunter Stoff. Hier wird der Stoff so zugeschnitten, dass er Schmetterlingsflügel darstellt. Verzieren sie die Flügel nach Lust und Laune, mindestens so farbenfroh wie sie in der Natur vorkommen. Stoff-Flügel werden dann an das T-Shirt geklebt oder genäht und an den Handgelenken befestigt. Wenn man die Arme ausbreitet, entfaltet sich die ganze Pracht.

× Schliessen