So verlängert man die Grillsaison.

Auch wenn die Tage wieder kürzen werden, geht die Grillsaison in die Verlängerung. Gewusst, wie:

1. Den Grill anheizen und dabei den Deckel schliessen. Ohne Deckel kann es lange dauern, bis man bei kälteren Temperaturen eine anständige Hitze hinkriegt.

2. Propan- und nicht Butangas verwenden. Wer auf das Grillieren mit Gas setzt, sollte unbedingt Propangas verwenden. Butangas bleibt bereits bei wenigen Graden unter null flüssig. Propangas hingegen tritt bis –42 °C gasförmig aus der Flasche und sichert auch bei Tiefstwerten ein unbeschwertes Grillerlebnis.

3. Klein, aber oho: Grosse Fleischstücke eignen sich nicht fürs Wintergrillieren. Wenn die Gäste also nicht ewig warten sollen, empfiehlt es sich, kleinere Stücke zu schneiden.

4. Anders als im Sommer sind Salate vielleicht nicht die passendste Wahl für den Beilagenteller. Alternativ empfehlen sich Ofen- oder Grillkartoffeln, Kartoffelstock und saisonales Gemüse. Und als Durstlöscher darf durchaus mal Tee oder eine heisse Schokolade serviert werden.

5. Grillieren im Winter kann grossen Spass machen. Wie wäre es mit einem gemütlichen Lagerfeuer im Wald, wo jeder seine Wurst übers Feuer hält? Fast wie im Sommer, einfach noch aufregender.

× Schliessen