So vertreibt man Wespen beim Picknick.

Was gibt es Schöneres als ein Picknick im Freien? Doch die Idylle wird hin und wieder von Wespen gestört. Mit diesen fünf Tricks wird man die kleinen ungebetenen Gäste schnell wieder los:

1. Der Kaffeepulver-Trick

Einfach ein wenig Kaffeepulver in eine feuerfeste Schale geben und danach mit einem Streichholz oder Ähnlichem anzünden. Sobald es glimmt, einfach stehen lassen: Wespen hassen den Geruch von Kaffee.

2. Der Fünferli-Trick

Genauso wenig wie Kaffeeduft mögen Wespen den Geruch von Kupfer und Messing. Man braucht also bloss ein paar Fünfrappenstücke (das Schweizer Fünferli besteht nämlich zu 92 Prozent aus Kupfer) auf dem Tisch auszulegen, und schon bleiben die Wespen fern.

3. Farbige Kleidung sollte man vermeiden

Wespen werden wie Bienen auch von leuchtenden Farben angezogen. Man entscheidet sich deshalb besser für dunkle, dezente Kleidung.

4. Der Papiertüten-Trick

Dafür braucht man nur ein braunes Papier, ein bisschen Klebeband, ein Stück Schnur und zwei, drei Kieselsteine. Als Erstes rollt man das Papier zu einer Kegelform und klebt es zusammen. Nun füllt man die Form mit Kieselsteinen, sodass sie ein wenig Gewicht erhält. Danach zieht man die Schnur oben durch und hängt den umgekehrten Kegel in der Nähe auf. Die Wespen werden denken, es sei ein fremdes Nest, und denen bleiben sie in den meisten Fällen fern.

5. Deckel

Um einem Wespenangriff vorzubeugen, sollte man darauf achten, dass keine Speisen offen rumstehen. Sind nämlich Schüsseln, Teller oder sonstige Essensbehälter unbedeckt, ist das für Wespen geradezu eine Einladung – so leicht kommen sie sonst nirgends an Nahrung. Also immer drandenken: Was nicht offen rumstehen muss, mit einem Deckel oder Klarsichtfolie abdecken.

× Schliessen