So verzaubert man seine Gäste.

Abrakadabra und Simsalabim: Die Küche ist ein wahrer Zauberladen und Las Wohnzimmer die perfekte Bühne für Ihre Magic-Moments.

Kinder sind von einem Zauberer immer fasziniert und möchten genau wie er auch zaubern können. Obwohl es Zaubertricks in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen gibt, ist eines bei allen ganz wichtig: Üben, üben, üben.

Der Pfeffertrick

Was es braucht:

Wasser, Seife, Pfeffer, einen Suppenteller

So geht es

Füllen Sie den Suppenteller mit Wasser und bedecken die Oberfläche mit Pulverpfeffer. Bitten Sie nun einen Freiwilligen, den Pfeffer vom Wasser zu trennen, was nicht klappen wird. Ausser bei Ihnen. Sie legen bloss Ihre magischen Finger ins Wasser und siehe da: Das Wasser trennt sich vom Pfeffer wie von Geisterhand.

Auflösung

Vor der Show reibt der Zauberer seine Finger mit Seife oder Spülmittel.

Die verschwundene Münze

Was es braucht:

Ein Glas, eine Münze, eine Postkarte und eine Flasche Wasser

So geht es

Zuerst sichtbar eine Münze unter das Glas legen. Das Geldstück ist dabei gut zu sehen. Dann Wasser in das Glas füllen und eine Postkarte oben auf das Glas legen. Murmeln Sie dazu ein paar magische Zauberworte, um die Spannung zu erhöhen. Es wirkt, die Münze ist verschwunden. Wie ist das möglich?

Auflösung

Für den Trick braucht man nicht mal was zu machen. Durch die Lichtbrechung verschwindet die Münze unter dem Wasserglas – die perfekte optische Täuschung.

Die tanzende Münze

Was es braucht:

Eine Münze und eine leere, gekühlte Flasche.

So geht es

Stellen Sie eine zuvor gekühlte Flasche auf den Tisch. Feuchten Sie den Flaschenhals kurz mit Speichel an. Legen Sie dann die Münze genau auf die Öffnung der Flasche. Dann mit beiden Händen die Flasche fest umfassen und Zauberformeln murmeln – viele Zauberformeln. Denn jetzt braucht es Geduld – schliesslich zeigt sich wahre Magie nicht immer innert Sekunden. Das Warten lohnt sich aber, wenn nach einer Weile die Münze auf der Öffnung anfängt nach oben zu hüpfen.

Auflösung

Ist es Magie? Nein, Physik. Durch die Erwärmung der Flasche mit beiden Händen versucht die kalte Luft im Inneren der Flasche zu entweichen – so entsteht ein Druck, der die Münze hüpfen lässt.

Gedankenleser-Karte

Was es braucht:

16 verschiedene Jass- oder Pokerkarten

So geht es

Strecken Sie einem Zuschauer einen Stapel Karten hin, mit der Bitte eine Karte aus dem Stapel zu ziehen und sich diese zu merken. Hat der Mitspieler dies gemacht, klappen Sie den Stapel auf, damit der Mitspieler die Karte hineinlegen kann. Stapel schliessen. Sagen Sie nun konzentriert einen Zauberspruch auf. Dann fächern Sie den Stapel auf und wenden ihn, so dass die Karten nun sichtbar sind. Welche Karte ist es? Sie wissen es.

Auflösung

Beim Aufklappen des Stapels schauen Sie unauffällig die untere Karte der oberen Hälfte an. Wenn der Stapel umgedreht wird, ist die gesuchte Karte jene, die über der zuvor gemerkten Karte liegt.

Verschwundene Spielkarte

Was es braucht:

Ein Jass- oder Pokerkarten-Set

So geht es

Halten Sie einen Stapel mit sechs Karten in den Händen: Herz König, Kreuz Bube, Pik König, Karo Dame, Kreuz Dame und Karo König. Bitten Sie nun jemanden aus dem Publikum sich eine Karte zu merken und sich die Karte so aufzumalen oder aufzuschreiben, dass Sie es nicht sehen können. Der Mitspieler oder die Mitspielerin soll dann die Karte wieder in den Stapel legen. Drehen Sie sich mit den Worten weg, dass Sie nun versuchen werden, die Gedanken des/r Mitspieler/in zu lesen.

Dann wenden Sie sich wieder dem Publikum zu und teilen ihm mit, dass Sie nun die gemerkte Karte verschwinden lassen werden. Mit geschlossenen Augen, einen magischen Spruch murmeln und den oder die Mitspieler/in bitten, den Zettel zu zeigen, auf dem die Karte aufgeschrieben oder gezeichnet wurde. „Diese Karte ist im Stapel nicht mehr vorhanden“, sagen sie dem verblüfften Publikum. Und tatsächlich: Sie haben nicht zu viel versprochen, die Karte ist nicht mehr im Stapel.

Auflösung

Der Trick passiert vor der Drehung zum Publikum. Unauffällig tauschen Sie dabei den Stapel durch einen Stapel mit ähnlichen Karten aus: zum Beispiel Herz Dame, Kreuz König, Herz Bube, Pik Dame und Pik König. Dieser Stapel steckt bereits vor der Vorführung im Ärmel.

× Schliessen