So wandert man durch die Schweizer Geschichte.

Mythen, Legenden und Heldensagen: Die historische Schweiz ist voll von spannenden Geschichten. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise an Orte, die Geschichte schrieben.

1291, Weg der Schweiz, die Wilhelm-Tell-Route: Rütli – Bauen (UR)

Gibt es einen besseren Start für eine historische Wanderung als den Gründungsort der Schweiz? Auf dem Rütli beginnt die rund neun Kilometer lange Wanderung nach Bauen. Die Aussicht ist buchstäblich majestätisch. Vom Schillerbalkon auf der Marienhöhe sieht man nämlich dasselbe, was die Nationalräte täglich im Nationalratssaal des Bundeshauses sehen. Der Genfer Maler Charles Giron malte aus dieser Perspektive das bekannte Wandbild.

Wanderzeit: 3 Std. 15 Min.
Länge: 9 km
Anforderung: mittel

1315, Morgarten-Wanderung: Morgarten – Unterägeri (ZG)

Es soll vor 700 Jahren gewesen sein, als die Eidgenossenschaft bei Morgarten am Ägerisee ihre erste Schlacht gegen die Habsburger schlug. Zur Heldengeschichte gehört die Legende, dass die Eidgenossen dem Habsburger Heer zahlenmässig unterlegen waren und eigentlich keine Chance hatten. Nachts und aus dem Hinterhalt griffen die mutigen Schwyzer Mannen die überraschten Habsburger an und bodigten sie. Auf dem schönen Weg entlang des Ägerisees wird Geschichte real – ohne den blutigen Teil. Von Morgarten bis nach Unterägeri führt ein Fussweg, der auch das Heldendenkmal passiert.

Wanderzeit: 2 Std.
Länge: 8,5 km
Anforderung: sehr leicht

Mittelalter, Via Salina, Strecke Yverdon-les-Bains – Sainte-Croix (VD)

Sie stehen noch heute, die prächtigen Bauten entlang der einst wichtigen Salzstrasse, welche die Republik Bern bis ins 19. Jahrhundert mit den Salinen der Franche-Comté versorgte. Die Via Salina folgt dem Weg des Salzes von Arc-et-Senans im französischen Jura nach Bern und verbindet zwei Unesco-Weltkulturstätten auf historischen Wegen. Ein echter Geheimtipp: Nirgends ist die alte Salzstrasse so gut erhalten wie bei Vuitebœuf im Waadtländer Jura. Zahlreiche in Stein geschlagene Karrgeleise (Wagenspuren) zeugen davon.

Wanderzeit: 5 Std. 30 Min.
Länge: 18 km
Anforderung: mittel

Mittelalter, Suonen-Wanderung (VS)

Das Wallis gehört zu den trockensten Gegenden der Schweiz. Viele Regionen konnten erst fruchtbar gemacht werden, als Suonen verlegt wurden. Suonen nennt man die Wasserleitungen, die zum Teil abenteuerlich entlang von Felswänden gebaut wurden. Die ältesten Suonen gehen bis in die Römerzeit zurück. Heute führen beliebte Wanderrouten an den spektakulären Wasserkanälen entlang.

In Botyre gibt es das Suonen-Museum (Musée des bisses), das die Geschichte der Walliser Bewässerungskanäle auf 270 Quadratmeter Ausstellungsfläche näherbringt.

1 Jh. n. Chr. Legionärspfad Vindonissa (AG)

In Windisch war einst das einzige römische Legionslager der Schweiz beheimatet: In Vindonissa bereiteten sich vor 2000 Jahren 6000 Legionäre auf ihre Einsätze vor. Die Spuren der Zeit sind bis heute erleb- und begehbar. Viele der Schauplätze sind von aussen verborgen und für Gäste des Legionärspfads im Glanz modernster Inszenierungen exklusiv zugänglich gemacht.

Länge: 3 km
Anforderung: leicht

Regionale Kulturwege

Die ViaRegio-Routen erschliessen historische und thematische Wege in den schönsten Kulturlandschaften der Schweiz. Das Netz soll in den nächsten Jahren stark ausgebaut werden. Hier eine kleine Auswahl:

Appenzellerweg (AI/AR)

Appenzell – Urnäsch
Wanderzeit: 3 Std. 45 Min.

Chemin des Anabaptistes (BE)

Sonceboz – Pierre Pertuis – Sonceboz
Wanderzeit: 4 Std. 25 Min.

Walserweg Graubünden (GR)

Obermutten – Andeer
Wanderzeit: 4 Std. 15 Min.

ViaRegio Aare – Rhein (AG)

Kapellenweg
Wanderzeit: 1 Std. 30 Min.

× Schliessen