So wird das Seeufer zum Veloweg.

Auf zu neuen Ufern! Hier geht es zu den schönsten Seerouten, bei denen es eine Menge zu se’en gibt.

Greifensee (ZH)

Seine Ufer stehen unter Naturschutz, nur das historische Städtchen Greifensee grenzt direkt an den See, der die Form eines Walfischs hat. Rund um den neun Quadratkilometer grossen Greifensee führt ein Radweg, vorbei an grünen Weiden, Flachmooren und naturgeschützten Schilfgürteln.

Greifensee – Greifensee
Anforderung: leicht

Thunersee – Brienzersee (BE)

Prächtige Berge, funkelnde Seen und dazu idyllische kleine Dörfer mit alten Häusern, die mit Geranien geschmückt sind. Es ist eine echte 3D-Postkartenwelt, durch den die Velotour entlang dem Ufer des Brienzer- und des Thunersees geht. Ein hübscher Uferweg führt von Spiez nach Interlaken, hinauf zu den Griesbachfällen mit dem historischen Hotel. Heiter weiter radelt man gemütlich durchs Haslital.

Spiez – Interlaken – Iseltwald – Meiringen
Anforderung: mittel

Murtensee (FR)

Das Mittelland ist ein Radparadies für Genuss-Gümmeler. Das liegt an der sanften Weite des Seelands, auf der man wie ein Cowboy dem Sonnenuntergang entgegenreiten kann. Ganz besonders empfehlenswert ist die familiengerechte Radtour um den Murtensee, die nur zwei Stunden dauert. So hat man mehr Zeit für ein erfrischendes Bad oder ein Picknick an den schönen Sandstränden am westlichen See-Ende. Danach lohnt sich ein Besuch der historischen Stadt Murten mit ihren malerischen Altstadtgassen und Laubengängen.

Murten – Murten
Anforderung: leicht bis mittel

× Schliessen